Simona Kunz

geb. 10.07.1979, verheiratet, 4 Kinder, naturverbunden, reisefreudig, sportlich, offen

Ich praktiziere seit 1999 regelmässig Yoga und habe in dieser Zeit verschieden Stile, Schulen und Lehrer kennengelernt. 2014 -2015 habe ich die 500 Stunden Yoga Alliance Ausbildung bei Marcel Stöckli von Living Buddha in Basel absolviert. Seither unterrichte ich jede Woche 2-3 Hatha Flow Lektionen für Erwachsene, auf Anfrage Aquayoga Einzelsessions und Kinderyoga.

Weiterbildungen im Bereich Kinder-, Aqua- und CHI-Yoga, sowie Fussreflexzonentherapie, Cranio, Meditation, Mentaltraining und das was ich von der Natur und vom Leben selbst gelernt habe, lasse ich in die Yogastunden einfliessen.

Ich liebe es Yoga zu praktizieren und bin sehr glücklich und dankbar diesen Weg für mich gefunden zu haben. Ehrlich gesagt weiss ich nicht, wie ich meinen manchmal sehr turbulenten Alltag mit vier Kindern im Alter von 9-14 ohne Yoga meistern würde. Yoga ist für mich nicht nur die Zeit, die ich effektiv auf der Matte verbringe, es ist für mich ein Instrument das ich in allen Lebenssituationen anwenden kann. Sei es indem ich mich mit ein paar tiefen Atemzügen zentriere und aus dem Abwasch eine Meditation mache, mich verbinde mit den Kräften der Natur in mir und um mich herum während ich mit dem Hund spazieren gehe, Mantras singe beim Kochen, die Stille tief in mir wahrnehme und ganz bei mir bleibe auch wenn rundherum Jubel und Trubel herrscht. Das grösste Geschenk der täglichen Yogapraxis ist für mich, dass ich weniger Schlaf brauche weil ich mich in kurzer Zeit regenerieren kann mit einer Tiefenentspannung.

Nun zum Wasser, das ich ebenso sehr liebe wie das Yoga. Im Mai 2019 habe ich die Ausbildung zum Aqua Yoga Trainer bei Gianni de Stefani absolviert. Ich bin immer wieder fasziniert wie tief die Arbeit im Wasser geht, gerade auch auf der emotionalen Ebene und gleichzeitig eine Leichtigkeit in den Körper bringt, die ich sehr gut kenne vom Schwimmen mit Delphinen. Die Erfahrungen die ich bei diversen Begegnungen mit freilebenden Delphinen und Walen machen durfte haben mich und mein Yoga verändert. Sie helfen mir besonders bei der Atemarbeit , beim aktivieren der höheren Wahrnehmungssinne und der Selbstheilungskräfte, sowie beim Aufbau einer respektvollen und nährenden Gruppendynamik, wo jeder seinen Platz in der Gemeinschaft hat.

Das jede/r seinen Platz bekommt und seinen Raum einnehmen kann ist mir auch in der Arbeit mit Kindern sehr wichtig. Bei meinen eigenen Kindern, in der Waldspielgruppe die ich leite und beim Schulsport wo ich ab und zu Yogastunden gebe. Ich würde sehr gerne noch mehr Yoga mit Kindern praktizieren, sei dies im Rahmen meiner Yogaschule oder an öffentlichen Schulen. Ich bin überzeugt davon, dass Kindern noch einen ganz natürlichen Zugang zu Yoga haben und daraus viel Selbstvertrauen, sowie emotionale und mentale Stärke schöpfen können. Den respektvollen Umgang mit sich und anderen lernen und wie sie nebst Schule, Hobbies und "Bildschirmzeit" auch mal entspannen und loslassen können. Deshalb habe ich im August 2019 die Ausbildung zur Kinder Yogalehrerin bei Christyne Schroeder von KidsPowerment gemacht. Dieses Wissen würde ich sehr gerne noch mehr anwenden und freue mich über Anfragen und Inputs Yoga mit Kindern und Jugendlichen.

Mein jüngstes "Baby" ist Yoga Nidra, momentan bin ich in der Ausbildung bei Barbara Kündig und werde ab Frühling 2022 Yoga Nidra Einzelsessions und Gruppenunterricht anbieten können.